S-UBG – Relaunch für den regionalen Risikokapitalgeber Nummer 1

Der gerade Weg zum Ziel. Mit der S-UBG.

10/2015 |

Wer das Geschäft der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft der Sparkassen in der Region Aachen-Krefeld-Mönchengladbach – S-UBG – mit einem Satz beschreiben will, der versucht es mit Formulierungen wie „Das ist keine Bank. Die investieren.“ oder „Aus Ideen werden Visionen. Und die S-UBG hilft, mit ihrem Beteiligungskapital Visionen zu realisieren.“ Zutreffend sind beide Formulierungen. Und doch bei weitem noch nicht präzise genug. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die Bandbreite der Möglichkeiten. Denn Eigenkapital-Engagements sind für Unternehmen in den verschiedensten Situationen eine Option, Wachstum zu realisieren, Zukäufe zu stemmen oder Groß-Investitionen zu tätigen. Besonders stark im Fokus stehen die Möglichkeiten, mit der S-UBG den Generationenwechsel in der Inhaberschaft größerer mittelständischer Unternehmen zu organisieren. Ein innovatives Video-Mailing präsentiert auf prägnante Art die Chancen einer Zusammenarbeit mit der S-UBG an diesem wichtigen Meilenstein von Unternehmensgeschichten.

„Die gerade Linie zum Ziel.“ Mit dieser Überschrift macht die S-UBG klar, dass Eigenkapitalfinanzierung eine unkomplizierte und direkte Linie von der unternehmerischen Idee zur ihrer Realisierung sein kann. Insbesondere dann, wenn der Partner S-UBG heißt. Die neue und voll responsive Website s-ubg.de präsentiert sich in der geraden, klaren Designlinie und präsentiert unternehmerische Success-Storys, Beispiele und mit ihnen die Anlässe im Lebenszyklus eines Unternehmens, zu denen die S-UBG perfekt passende Produkte anbieten kann.

Zur Generierung neuer Leads wurde das Video-Mailing realisiert. In einem Animationsvideo wird erklärt, welche Optionen die Beteiligungsspezialisten bei der Fragen von Nachfolgeregelungen – zum Beispiel zur Finanzierung sogenannter Management-Buy-Outs (MBO) – anbieten. Mit einem gezielten, aufwändigen Data-Mining-Ansatz wurden Unternehmen in der Zielregion definiert, die mit dem in einem Print-Mailing eingebauten Videoplayer wohl den aktuell verblüffendsten Effekt erleben, den man in seiner Postmappe vorfinden kann.

Wir freuen uns sehr über die langjährige Zusammenarbeit und danken von Herzen für das in uns gesetzte Vertrauen, die Lust auf Neues und den Mut, ungewöhnliche Wege im Marketing zu gehen. Seien Sie gespannt, wie das Anzeigenkonzept die Konzeption der „geraden Linie zum Ziel“ weiter erzählen wird…

Wir wollen sehr gezielt Unternehmen unsere Möglichkeiten zeigen, die Generationenübergabe eines Unternehmens – zum Beispiel durch Management-Buy-Out – zu realisieren. Die POWER+RADACH-Idee eines Video-Mailings hat uns sofort in ihren Bann gezogen.

Bernhard Kugel, Vorstandsvorsitzender der S-UBG

KREATIVE ENERGIE

Wir begleiten Unternehmen und Körperschaften von der Strategie bis ins Operative.
Und wieder zurück. Denn erfolgreiches Marketing ist kontinuierliches Marketing.

POSITIONIERUNG

Wenn ein Unternehmen weiß, für was es steht und wem es nutzt, kann Kommunikation Ziele effizient erreichen.

+
  • Mission
  • Positionierung
  • Claim
  • Beratung
  • Workshops
  • Wettbewerbs- und
    Zielgruppenanalysen

ZIELE UND STRATEGIE

Welche überprüfbaren Ziele gilt es in welcher Zeit und mit welchen Mitteln zu erreichen? Welche Strategie wird verfolgt?

+
  • Zieldefinition
  • Strategieauswahl
  • Maßnahmen- und Mediaplanung

MARKEN­GRUND­LAGEN

Das visuelle Fundament für die Markenkommunikation prägt das Gesicht der Marke über einen langen Zeitraum

+
  • Wort-/Bildmarke
  • Corporate Design
  • Bildwelten

MARKEN­­KOMMUNIKATION

Kampagnen, Medien und Inhalte kommunizieren Produkte, Services und Markenwerte an ausgesuchte Zielgruppen aus dem Portfolio.

+
  • Multichannel-Kampagnen
  • Printmedien
  • Digitale Medien
  • Content

MARKEN­FÜHRUNG

Beratung im operativen Geschäft. Übernahme wiederkehrender Aufgaben. Kontinuierlicher Abgleich von Strategie und Zielen.

+
  • Beratung
  • Begleitung
  • Medienproduktion
d