Womit gerade jetzt Markenbotschafter gewonnen werden können.

Long live the ambassdor!

c d

Diese Kraft wirkt besonders stark im persönlichen Kontakt. Im Gespräch. Im Erleben. Im Dialog. Auf die gleiche Art und Weise wird sie auch weitergeben. Neue Markenbotschafter werden im persönlichen Markenerlebnis und in der direkten Markenkommunikation von Mensch zu Mensch gewonnen. Doch gerade diese Momente zu erzeugen scheint in Zeiten der pandemiebedingten Einschränkungen von Kontakten mehr als schwierig zu sein. Wirklich? Ernsthaft? Das kann nicht die Antwort sein, liebe Marketers. Sie sollte vielmehr immer lauten: „Long live the ambassador.“ Auch und gerade jetzt. Einige Tipps zu Dingen, die gerade jetzt Markenbotschafter prägen können, hat das POWER+RADACH Team für Sie in diesem Blogpost von BLVDR EIGHT zusammengestellt – als Inspiration und als Anstoß, weit darüber hinaus kreativ zu werden.


Mitarbeitende
Identifikation, die man auch im Homeoffice tragen kann. Make Hoodies great again.

Man verzeihe uns das Wortspiel, aber Corporate Wear wird niemals ein „alter Hut“. Gerade auch für die Unternehmen, die strukturell bedingt keinen direkten Kundenkontakt im großen Stil haben. Qualitativ hochwertige Freizeit- und Sportbekleidung ist im Homeoffice äußerst beliebt. Und hinterlässt bei Familie und Freunden der Beschenkten nachhaltigen Eindruck, wenn sie qualitativ hochwertig ist und einfach gut aussieht. Das macht im nächsten Videocall auch Eindruck in Richtung von Kunden und Partnern.


Partner
Die angenehme Überraschung in einer guten Beziehung. Surprises in a box.

Das Paket kommt ohne Bestellung und Ankündigung: Eine Box von einem ihrer Partnerunternehmen, deren Inhalt auch nicht für einen einzigen Menschen bei Ihnen, sondern gleich für  das gesamte Team gedacht ist. Ob nun kulinarisch, humoristisch, philosophisch, spielerisch oder mit einer Mischung aus Allem gefüllt: Sie sendet eine Botschaft des Zusammenhalts und des Als-Partner-stehen-wir-das-durch Denkens an die Menschen in den Unternehmen, die an ihrer Seite sind.


Storytelling
Kommunizieren ohne zu stereotypisieren. New focus needed.

Das darf man in der Zwischenzeit annehmen: Kunden können Corona. Sich in der Kommunikation zum Kunden immer und immer wieder ausschließlich dieses Themas zu widmen, ist kontraproduktiv. Nachhaltigkeit, Klimaneutralität, Solidarität und soziales Engagement verlieren auch in der Pandemie-Phase nicht an Bedeutung für potenzielle Markenbotschafter. Denken Sie in Ihrem Storytelling divers. Und gewinnen Sie damit Aufmerksamkeit.


Kundenerlebnis
Ganz, ganz nah am Kunden. Trotz Abstand – jetzt! The best service experience ever.

Ich kann nicht verstehen, wie in Gastronomie, Handel oder an anderen Points-of-Sales-and-Service jetzt noch nachlässig gearbeitet werden kann. In Zeiten niedrigerer Frequenz sollte jeder Kontakt gefeiert und qualitativ auf höchstem Niveau zur Markenbindung genutzt werden: Durch zuvorkommenden Service, gute Kommunikation, Wohlfühlambiente und überraschende Momente für den Kunden. Denn dieser hat sich trotz aller Verfügungen, Ängste und Rahmenbedingungen dazu entschlossen, jetzt bei Ihnen zu Gast zu sein oder Ihre Produkte selbst in Augenschein zu nehmen: Belohnen Sie ihn mit dem besten Serviceerlebnis aller Zeiten.


Kundendialog
Die Möglichkeiten der digitalen Personalisierung ausschöpfen. Delete Max Mustermann.

Personalisierung im in der digitalen Kundenkommunikation ist mehr als nur die persönliche Anrede. Mit der passenden Kombination aus E-Mail-Marketing, CRM und Targeting kann digitale Kommunikation so zugeschnitten werden, dass echte Bindung und echter Dialog entstehen können.


Potenzielle Mitarbeiter
Warum die ‚Botschaft‘ für Marken’botschaft’er klar sein muss. What is your purpose?

Welchen Zweck hat das Tun Ihres Unternehmens? Welchen Zweck stiften die Produkte und Services? Können Ihre Mitarbeiter diese Frage beantworten? Oder sogar auch ihre Partner und sogar ihre Kunden? Wenn ja, haben Sie die beste Basis für das Entstehen und Wirken von Markenbotschaftern geschaffen. Wenn nein, haben Sie eine Aufgabe.


 

„Aus der Mund-zu-Mund-Propaganda wurde das Word-of-mouth-marketing. Und aus dem Empfehlungsgeber der Markenbotschafter. Am Ende ist es der altbekannte heilige Gral der positiven Verankerung im Unterbewusstsein, den wir im Marketing immer im Auge behalten sollten. Es geht um die Menschen, die in und mit einer Marke leben. Und die wollen sich einfach nur extrem gut dabei fühlen.“

Bernd Steinbrecher

WEITERE ARTIKEL.

Analyse ist immer die Basis für nutzerfreundliche Interaktion.

UI ist ein Projekt. UX ein Prozess.

P
Es hat Zoom gemacht – AZ/AN-Interview mit Bernd Steinbrecher

Wie geht’s denn so, POWER+RADACH?

P
Man nehme Innovation, historisches Wissen und jede Menge Kreativität

Das Geheimnis der perfekten Illusion

P

KREATIVE ENERGIE

Wir begleiten Unternehmen und Körperschaften von der Strategie bis ins Operative.
Und wieder zurück. Denn erfolgreiches Marketing ist kontinuierliches Marketing.

POSITIONIERUNG

Wenn ein Unternehmen weiß, für was es steht und wem es nutzt, kann Kommunikation Ziele effizient erreichen.

+
  • Mission
  • Positionierung
  • Claim
  • Beratung
  • Workshops
  • Wettbewerbs- und
    Zielgruppenanalysen

ZIELE UND STRATEGIE

Welche überprüfbaren Ziele gilt es in welcher Zeit und mit welchen Mitteln zu erreichen? Welche Strategie wird verfolgt?

+
  • Zieldefinition
  • Strategieauswahl
  • Maßnahmen- und Mediaplanung

MARKEN­GRUND­LAGEN

Das visuelle Fundament für die Markenkommunikation prägt das Gesicht der Marke über einen langen Zeitraum

+
  • Wort-/Bildmarke
  • Corporate Design
  • Bildwelten

MARKEN­­KOMMUNIKATION

Kampagnen, Medien und Inhalte kommunizieren Produkte, Services und Markenwerte an ausgesuchte Zielgruppen aus dem Portfolio.

+
  • Multichannel-Kampagnen
  • Printmedien
  • Digitale Medien
  • Content

MARKEN­FÜHRUNG

Beratung im operativen Geschäft. Übernahme wiederkehrender Aufgaben. Kontinuierlicher Abgleich von Strategie und Zielen.

+
  • Beratung
  • Begleitung
  • Medienproduktion

CONSULTING

Gestaltung und Moderation von Veränderungsprozessen zu Geschäftsmodellen, Strategien und Unternehmenskultur nach dem Prinzip: Verstehen, Verändern, Verbessern.

+
  • Innovation von Service- und Geschäftsmodellen
  • Leitbild, Vision- und Corporate Culture
  • Vertriebs- und Kommunikationsstrategien
d